Michael Steuler übernimmt Vorsitz der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Rheinland-Pfalz

Im paritätisch besetzten Vorsitz wird er zusammen mit einer Vertreterin der Schulen die Geschicke des Arbeitskreises lenken und so entscheidend zur Verbesserung der rheinland-pfälzischen Ausbildungslandschaft beitragen.

Die diesjährige Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinsacht (LAG) fand Ende Juni 2014 in Höhr-Grenzhausen statt. An die 160 Vertreter des Landes, verschiedener Schulzweige und der heimischen Wirtschaft trafen sich zum Stell-dich-ein, unter dem diesjährigen Arbeitsthema „„Ausbildungserfolg sichern“ – Jugendliche Lebenswelten und berufliche Orientierung“. Auf der Teilnehmerliste fanden sich Namen wie Doris Ahnen (Staatsministerin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur) und Dr. Gerhard F. Braun (Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände). Sie waren neben den Leitern der einzelnen Regionalarbeitskreise, Vertretern von Kammern und Verbänden sowie Abgeordneten vieler Schulen des Landes gekommen, um über brennenden Themen im Zusammenspiel zwischen Schule und Wirtschaft zu diskutieren.

35 regionale Arbeitskreise gibt es heute in Rheinland-Pfalz. Zwei davon werden von Tanja Demko (Personalleiterin der Steuler-Gruppe) geleitet. In den Zusammenschlüssen im Rhein-Lahn-Kreis und rund um Montabaur setzt sie sich aktiv für das Zusammenspiel von Schule und Wirtschaft ein.
Seit Gründung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Rhein-Lahn im Jahr 1998 hat sich in der Bildungslandschaft einiges zum Positiven entwickelt: Der Kontakt und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und heimischer  Wirtschaft hat sich deutlich verbessert, der Informations- und Erfahrungsaustausch wurde aktiv gefördert, das Verständnis und die gegenseitige Akzeptanz verstärkt. Zahlreiche spannende Projekte (wie z.B. Betriebspraktika für Lehrer), Workshops und Seminare wurden initiiert und tragen nach wie vor wesentlich zu einem erfolgreichen Miteinander bei.

Regionale Arbeitskreise verstehen sich als freiwillige Arbeitsgemeinschaften und fördern die Zusammenarbeit von Pädagogen und Vertretern der Wirtschaft auf regionaler Ebene. Organisatorisch sind sie auf Landesebene in die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Rheinland-Pfalz (LAG) in Mainz eingebunden, die von der Landesvereinigung Rheinland-Pfälzischer Unternehmerverbände e.V. (LVU) getragen und vom Ministerium für Bildung und dem Ministerium für Wirtschaft gefördert wird.

Die Landesarbeitsgemeinschaften aller Bundeländer arbeiten zusammen in der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT (BUAG). Diese wird vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) getragen. Die BUAG fördert und koordiniert die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaften in den Bundesländern, führt Projekte durch und organisiert eigene Fortbildungsveranstaltungen.

Seit Juni 2014 nun hält Michael Steuler den Vorsitz der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT in Rheinland-Pfalz. Wir wünschen ihm viel Erfolg für seine Aufgabe!