Preisgeld für Familienfreundlichkeit kommt einem Mitarbeiter zu Gute


Rechtzeitig zur Weihnachtszeit macht die Steuler-Gruppe Ihrem Namen als familienfreundliches Unternehmen alle Ehre. 1000 EUR konnten Betriebsrat, Personalleitung und Geschäftsführung jetzt an einen Mitarbeiter der Unternehmensgruppe überreichen, der unverschuldet in finanzielle Not geraten war. Die unverhoffte Zuwendung wird dazu beitragen, aus der kurzzeitigen finanziellen Misere mit eigenen Kräften herauszufinden. Dank der Zuwendung können der Steuler-Mitarbeiter und seine Familie das bevorstehende Weihnachtsfest etwas sorgloser begehen und sich an strahlenden Kinderaugen erfreuen.

Die Summe hatte die Steuler-Gruppe zuvor als Preisgeld erhalten. Im Rahmen des Westerwälder Wirtschaftsempfangs wurde die Steuler-Gruppe vor 500 Gästen aus Wirtschaft und Politik als vorbildliches Unternehmen ausgezeichnet. Eine Jury aus Vertretern von Wirtschaftsförderung, der Gleichstellungsstelle, der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, der IHK-Geschäftsstelle Montabaur und der Arbeitsagentur Montabaur bescheinigte der Steuler-Gruppe aus Höhr-Grenzhausen außergewöhnliches Engagement. Die mittelständische Unternehmensgruppe erhielt den 2. Preis als familienfreundliches Unternehmen. Überzeugt hatte das Gremium die große Bandbreite an Maßnahmen, die es den Steuler-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeitern möglich machen, Familie und Beruf miteinander in Einklang zu bringen. Neben individuellen Arbeitszeitmodellen, betrieblicher Kinderbetreuung, Job-Sharing und flexiblen Wiedereinstiegsmodellen nach Elternzeit und Krankheit fördert Steuler auch die persönliche Entwicklung und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehören Sprachkurse, betriebliche Gesundheitsangebote, Weiterbildungsmaßnahmen, gemeinsame Kochkurse und Teamevents.